Angaben zur Mietspiegelerstellung

Der vorliegende Mietspiegel wurde im Auftrag der Stadt Konstanz auf der Grundlage einer repräsentativen Stichprobe bei nicht preisgebundenen Wohnungen in Konstanz nach anerkannten wissenschaftlichen Grundlagen fortgeschrieben.

Dieser Mietspiegel basiert auf dem Mietspiegel 2015 und auf Daten, die im Zeitraum von Februar bis März 2017 bei 416 mietspiegelrelevanten Haushalten eigens zum Zwecke der Mietspiegelniveauanpassung durch schriftliche Befragung erhoben wurden. Die Mieterhaushalte wurden per Zufallsverfahren ausgewählt und mit Hilfe eines standardisierten Fragebogens befragt. (Im Rahmen der Datenerhebung wurde nicht abgefragt, ob Regelungen zu Schönheitsreparaturen bestehen.)

Der Mietspiegel 2017 wurde unter Anwendung der Regressionsanalyse, einem wissenschaftlich anerkannten statistischen Verfahren, erstellt. Die Datenerhebung, die Auswertung der gewonnenen Daten, die wissenschaftliche Bearbeitung und die Fortschreibung erfolgte durch das EMA-Institut für empirische Marktanalysen, Waltenhofen 2, 93161 Sinzing. Die Entstehung des Mietspiegels 2015 und die Fortschreibung sind in Arbeitsberichten dokumentiert.

An der Erarbeitung des Mietspiegels hat unter dem Vorsitz des Baudezernenten Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn ein Projekt begleitender Arbeitskreis mitgewirkt. Vertreten waren in diesem Gremium

Der Gemeinderat hat den vorliegenden Mietspiegel am 13. Juli 2017 verabschiedet und als „qualifizierten Mietspiegel“ im Sinne des § 558d BGB anerkannt. Er gilt ab dem 01.08.2017 für den Zeitraum von 2 Jahren.